ERPNext Conference 2019* ERPNext.com Blog

ERPNext DATEV-kompatibel machen


#38

#39

#40

Hi !

Danke für das Engagement - schon mal ein positiver Einsteig um auch nachvollziehbar kontieren und buchen zu können.

Nur als Anmerkung - die Kontenpläne bei der Neuinstallation heißen noch nicht so wie in der Beschreibung angegeben.

Kommen noch Ergänzungen der Konten ? Z.B. Bestand 1100 fehlt - aber sicher noch eine ganze Reihe weiterer gem. SKR04.


#41

Hi @FHammer, der neue Kontenplan steht bereit, wurde aber von Frappe noch nicht übernommen. Das dauert für gewöhnlich ein paar Wochen. Bestand 1100 wird dann auf jeden Fall dabei sein.


#42

Danke für die Info.

Gruß


#43

Gerade haben @raffael_meyer und ich über ERPNext gesprochen: https://youtu.be/SCEzhYfMs4M - Wer sich für den aktuellen Stand interessiert, kann ja hier mal reinschauen.


Vorbereitung auf das nächste Video-Telefonat der deutschen ERPNext-Community am 03. Mai 2019
#44

Hallo, @Martin_Seibert, Hallo, @rmeyer !

Da fehlt noch einiges. Mindestens externe Belegnummer (z.B. bei Rechnungsausgang die Rechnungsnummer, damit hinterher auch der Zahlungseingang zugeordnet werden kann. Z.B. bei Rechnungseingang die Rechnungsnummer des Lieferanten, damit diese bei der Zahlung mit angegeben werden kann etc, etc…). Ebenfalls Steuerschlüssel. Für einen “projektlastigen Anwender” (wie z.B. Seibert-Media ;-)) werden mindestens noch Kostenstelle, ggf. Kostentraeger, Projekt etc. benötigt. Diese Felder aber nur wenn Datev auch Costing macht.

Die Datev-Datei benötigt im Kopf einen Referanzsatz mit der Beraternummer, Mandantennummer etc.

Es gibt noch viele, viele Felder mehr, die aber nicht unbedingt Pflichtfelder sind.

Wie ist es gedacht mit den Stammdaten, damit die Personenkonten auch da sind wenn sie bebucht werden sollen ? Werden diese nicht mit über die Schnittstelle übergeben ? Soll hierfür der Steuerberater z.B. per eMail informiert werden, damit er sie vor der Buchungsübergabe manuell anlegt ?

Wenn Ihr eine Musterdatei fertig habt könnt Ihr mir diese gerne mal senden, da ich eine Datev-kompatible Software habe (selbst im Einsatz) um einen Import zu testen.

Viele Grüße


#45

@rmeyer Du kannst gerne eine Beispieldatei hier posten. Ich habe bei uns in der Buchhaltung auch jemanden, der einen Testimport machen könnte.


#46

Hi @FHammer, danke für deine Anregungen.

Bisher sind nur die Pflichtfelder aus der mir vorliegenden Spezifikation enthalten. Von einer Kopfzeile ist dort keine Rede. Hast du Zugriff auf die vollständige online Dokumentation bzw. ist jemand bereit dafür 300€ bereitzustellen?

Ich gehe davon aus, dass die Personenkonten bestehender Kunden bereits vom Steuerberater definiert sind und bei der erstmaligen Einrichtung in ERPNext übertragen werden. Neu hinzugekommene Konten könnte man über einen zusätzlichen Bericht / CSV-Datei weitergeben.

Die Musterdatei kommt noch.


#47

Ich denke mit den Stammdaten ist es eher anders herum. Denn sowohl ein neuer Kunde als auch ein neuer Lieferant entsteht zunächst im ERPNext und wird nach Rechnungsausgang und nach Rechnungseingang im Datev benötigt.

Auch bei der Erstübernahme wird m.E. das führende System ERPNext sein bzw. bleiben.

Ich habe mir gestern im ERPNext mal einen Trigger angelegt der eine entsprechende Datei erzeugt um im Datev die Stammdaten anzulegen. Werde diese in den nächsten Tagen mal im Datev-Format einlesen (muss mir erst noch einen neuen Testmandanten erstellen) und versuchen ein paar Buchungen zu übernehmen. Ich suche dann auch mal die Beschreibungen die ich habe zusammen und maile sie Dir per PM. Die Frage die @Martin_Seibert im Video bzgl. Link hatte (auf eine Ausgangsrechnung) habe ich schon mal geprüft. In den Buchungssätzen ist dafür ein Feld explizit vorgesehen (210 Bytes Länge). Ob es allerdings ein Link auf ERPNext sein kann ist fraglich, denn von der Syntax her, hat Datev zumindest mal Datev vorgesehen (wie überraschend ;-))


#48

Muss man das kaufen? Wo ist das? Kannst Du einen Link teilen? Ich vermute, dass unser Steuerberater oder wir da ohne diese Zahlung dran kommen sollten.


#49

Also ich habe halt mal vor einiger Zeit eine Weile gegoogelt ;-))

Und wenn ich debei mal was finde halt ich mir die Links fest. Ich muss dann nur immer suchen wo die Links sind ;-))

Aber auf und über Datev-Seiten gibt es da auch kostenfreie Seiten. Aber meistens nur über einen Seiteneinstieg, denn über den “Haupteinstieg” mit Menuebaeumen landet man häufig auf den Bestellseiten.

Nach meiner Erfahrung mit diversen Steuerberatern (denen ich auch schon weiter geholfen habe) haben die keine Ahnung und meistens auch max. 1 Mädel die es schafft eine externe Datei einzulesen. Also konkrete Aussagen nur über Datev und dazu brauchst Du ein Ticket und das Ticket darf nur ein Steuerberater öffnen und als Ansprechpartner nur jemanden aus der Kanzlei benennen. Datev hat wohl kein Interesse am Kontakt mit “Endkunden”. Den Aufwand sollen die Steuerberater treiben. Wenn Du also nicht 100% exakt sagen kannst was Du eigentlich wissen willst und diese Frage über den Steuerberater lotsen kannst, kostet es nicht nur Geld sondern auch einen Haufen an Zeit ;-((

Da ich mich damit aber schon öfter mal rumgeärgert habe, habe ich schon mit einiger Zeit bezahlt ;-))

Aber wir finden einen passenden Weg. Sobald ich meinen Testmandanten laufen habe, werde ich mir eine Stamm- und eine Buchungsdatei aus ERPNext bauen (das meiste davon ist fertig) und diese mal in den leeren Mandanten einspielen. Wenn die Daten dann sauber importiert werden konnten gebe ich Raffael die Musterdateien und das was ich an Doku habe. Das sollte dann für ihn an einfachsten sein, diese nachzubauen.

Ich brauche halt nur ein paar Tage um wieder “auf Stand” zu sein.

Viele Grüße


#50

Moin :wink:

@Martin_Seibert / @rmeyer -> auf die Frage bzgl. des Links -> es gibt einen aktuellen Stand der Doku der Schnittstellen unter https://apps.datev.de/dnlexka/#/document/1003221

Um es aber handhabbarer zu machen habe ich den Ablauf in ERPNext + Datev komplett abgebildet.

  1. eine neue ERPNext-Instanz auf der Basis der aktuellen Version (incl. dem neuen SKR04 von Raffael) eingerichtet

  2. ein paar Kunden angelegt

  3. einen Lieferanten angelegt

  4. Rohmaterial bestellt

  5. Wareneingang gebucht (ergibt 1. Datev-Buchung)

  6. Rechnungseingang gebucht (ergibt 2. Datev-Buchung)

  7. Zahlung durchgeführt (ergibt 3. Datev-Buchung)

  8. Sückliste angelegt

  9. Kundenauftrag angelegt

  10. Produktionsauftrag angelegt

  11. Rohmaterial umgebucht (ergibt 4. Datev Buchung)

  12. Fertigung durchgeführt

  13. Lagerzugang Fertigware (ergibt 5. Datev-Buchung)

  14. Kundenauftrag geliefert

  15. Fertigware vom Lager gebucht (ergibt 6. Datev-Buchung)

  16. Rechnung an Kunden (ergibt 7. Datev-Buchung)

  17. Zahlung vom Kunden gebucht (ergibt 8. Datev-Buchung)

  18. per separater Schnittstelle Stammdaten Kunden an Datev erstellt
    (Datei EXTF_Stammdaten_Cust_Muster.csv)

  19. Kundenstammdaten in Datev eingelesen (Personenkonten Debitoren erfolgreich erstellt)

  20. per separater Schnittstelle Stammdaten Lieferanten an Datev erstellt
    (Datei EXTF_Stammdaten_Supp_Muster.csv)

  21. Lieferantenstammdaten in Datev eingelesen (Personenkonten Kreditoren erfolgreich erstellt)

  22. per separater Schnittstelle Buchungsübergabe an Datev erstellt
    (Datei EXTF_Buchungen_Muster.csv)

  23. Buchungsstoff in Datev eingelesen (komplett erfolgreich verarbeitet)

  24. In Datev Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Umsatzsteuervoranmeldung geprüft - alles grundsätzlich OK.

Die o.g. 3 CSV-Musterdateien kann ich Euch mailen - @Martin_Seibert Deine habe ich ja, @rmeyer bitte mal die Mailadresse per PM senden - ich kann hier leider keine CSV uploaden oder per Message senden :tired_face:

Ich habe mich zunächst nur auf einen grundsätzlichen Durchlauf für eine GOB-gemäße Verbuchung beschränkt - es fehlt aber noch eine ganze Reihe an Details für einen organisatorisch sauberen und Enduser-geeigneten Prozess.

Um weiter zu kommen müssten im ERPNext zunächst noch einige Felder ergänzt werden (bevorzugt im Standard :smile:) - garantiert nicht die letzten :slight_smile:

  1. Firmenstamm - externe Beraternummer (notwendig für Kopfsatz der Schnittstellendateien)
  2. Firmenstamm - Mandatennummer externes Rechnungswesen (notwendig für Kopfsatz der Schnittstellendateien)
  3. Verkaufs-Steuersätze - Schlüssel externes Rechnungswesen (für Steuerübergabe in den Schnittstellendateien)
  4. Einkaufs-Steuersätze - Schlüssel externes Rechnungswesen (für Steuerübergabe in den Schnittstellendateien)

Zusätzlich sollte der Standard-Kontenplan noch überarbeitet werden. Ich habe bewusst auf der Basis der Neueinrichtung des ERPNext-Mandaten gebucht - z.B. die Verbuchung auf 1210, 2210 und 1410 passen so ganz und gar nicht, Bestandskonten FW + RHB fehlen etc. Aber m.E. alles nur Fleißarbeiten die mit einem Abgleich des SKR04 zu erledigen sind, und die nicht struktureller Natur sind.

An den Buchungstexten die aus ERPNext kommen besteht auch noch erhebliches Optimierungspotential :slight_smile:
z.B. für 1 Buchung aktueller Text "Menge EUR 3500 received from 10001
Transaktion Referenznummer UEB01 vom 2019-04-28
Menge EUR 3500 gegen Sales Invoice ACC-SINV-2019-00001" hat sicher eine nur eingeschränkte Aussagekraft in der Buchhaltung :wink:

So viel zum aktuellen Status - bei Fragen oder Kommentaren bitte melden :+1::+1::+1:


#51

Ich habe die Dateien mal in ein ZIP-File zusammen gepackt und auf meine Dropbox hochgeladen. Hier ist der Download-Link für Interessierte: https://seibert.biz/datevbeispieldateien


#52

Hallo, @rmeyer !

Ich habe mir mal die fehlgelaufenen Buchungen angesehen. Wie wir schon ausgetauscht hatten, fehlt im SKR04 noch Konto 1100 für Fertigbestände. Statt dessen wird aktuell auf 1410 gebucht, was allerdings Bestand an Wertpapieren sein sollte. Da aber das Konto 1410 als Kontotyp “Lager” gepflegt ist, wird dies wohl für die Bestandsbuchung herangezogen.

Gruß


#53

Wir sprechen offenbar nicht vom selben Kontenrahmen :smiley:

Dieser hier ist zur Zeit noch im hotfix-Branch und erst demnächst auf Standardinstallationen verfügbar.


#54

Deswegen hatte ich geschrieben, dass ich die “pure” Standardinstallation verwendet habe, denn ich gehe davon aus, das Problem wird jeder bekommen, der die Neuinstallations-Version versucht. Aber durch unseren Austausch sollte die Info bzgl. Hotfix-Branch alle Unklarheiten beseitigen :wink:


#55

Ja, wer nicht auf hotfix testen kann muss sich noch ein, zwei Wochen gedulden. :slight_smile:


#56

…oder ein, zwei Tage – der SKR 04 mit Nummern ist im aktuellen stabilen Release enthalten (ERPNext: v11.1.24 (master))

Der einzige Weg, die neuen Konten zu erhalten, ist zur Zeit, ein neues Unternehmen anzulegen.


#57

Hi,

toll dass er schon gemergt ist. Ich bin jetzt erst dazu gekommen ihn auszuprobieren. Grundsätzlich toll mit den Nummern natürlich.

Bei den Standardaccounts nach Erstellung einer neuen Firma hab ich mich gefragt ob folgende Standardkonten mehr Sinn machen würden:

Default Bank Account / Standardbankkonto: 1820 -> 1800
Default Payable Account / Standard-Verbindleichkeitskonto: 3700 - Verb. aus Steuern und Abgaben --> 3300
Default Cash Account / Standardbarkonto: 1620 -> 1600
Default Receivable Acc / Standard-Forderungskonto: 3285 - Erhaltene Anz. (größer 5 J.) --> 1200
Accumulated Depreciation Account / Abschreibungskonto: 0409 - Wertberichtigung Technische Anlagen und Maschinen ? Warum nicht Aufwendungskonto wie 6200?
Depreciation Expense Account / Aufwandskonto Abschreibungen: 6222 - Abschreibungen auf Kfz --> 6220?
Expenses Included In Valuation / In der Bewertung enthaltene Aufwendungen: 6992 - Verwaltungskosten --> ?

Bei der Nutzung hab ich dann z.B. 2180 - Privateinlage direkt vermisst. Bin zwar kein Buchhaltungsprofi, aber sollte das nicht standardmäßig dabei sein?