Try ERPNext Try Frappe Cloud Buy Support Partners Foundation

Wie Vorsteuer/MwSt Konten und Tax Templates einrichten damit richtig gebucht wird

Zunächst einmal Hallo zusammen.

Dank Corona bin ich hier gestrandet und habe den Lockdown für den Einstieg in ERPNext genutzt.

Ich verstehe nicht, wie ich in ERPNext die Steuern so anlege, dass die Einkaufs- und die Verkaufsrechnungen mit den richtigen Steuersätzen und den richtigen Konten gebucht werden.

Ich brauche ja jeweils Konten für Vorsteuer und Umsatzsteuer und innergemeinschaftliche Erwerbe zu jedem Steuersatz. Und je nachdem ob der Artikel mit 7% oder 19% besteuert ist, muss in der Rechnung (Einkauf und Verkauf) die jeweilige Summe von Nettobetrag, Bruttobetrag und Steuer mit dem entsprechenden Konto gebucht werden.

Ich habe alles gelesen was ich zu Item Tax Templates und Sales/Purchase Tax Templates gefunden habe und ich weiß auch, dass die Item TT Vorrang vor den Sales/Purchase TT haben.

Wenn ein item TT mit dem Artikel verbunden ist, dann kann ich nicht die Konten zwischen Vorsteuer und MwSt unterscheiden und bei den Sales/Purchase TT kann ich nicht zwischen den Artikel mit 7% oder 19% unterscheiden, weil die für die ganze Rechnung gelten.

Außerdem bucht ERPNext bei den Einkaufsrechnungen auf dem falschen Konto, wenn ich den Artikel mit einem item TT (z. B. MwSt Kto 1776) verbinde, das für den Verkauf vorgesehen ist und ich kann die Steuer dann in der Einkaufsrechnung nicht ändern, weil das Template Vorrang hat.

Da ich das POS nutzten möchte, ist es auch nicht praktikabel den Artikeln kein Item TT zuzuweisen, weil ich dann für jeden Verkaufsvorgang die Formularansicht öffnen müsste und die Steuer von Hand eingeben müsste.

Für mich stellt sich das im Augenblick wie ein Henne-Ei-Problem dar, oder habe ich etwas übersehen?

1 Like

Hallo @zahlenhexe,

ERPNext nimmt bei den Item Tax Templates an, dass Umsatzsteuer und Vorsteuer auf das selbe Konto gebucht werden. Du kannst diese in Deutschland also wahrscheinlich nicht sinnvoll einsetzen. Gleiches gilt für den POS, der nicht KassSichV-konform ist.

1 Like

Vielen Dank für die Info.

Das mit der Kassenverordnung ist mir klar. Aber mein altes System hatte das auch nicht. Mein Laden ist einfach zu klein, um deswegen einen Aufriss zu machen und falls jemand/das Finanzamt was zu meckern hat, schalte ich den Rechner aus und hole einen Block aus der Schublade.

Im Prinzip brauche ich nur die Warenwirtschaft für die Stückzahlen und einen Kassenbon mit aufgedruckter MwSt 7% und 19%. Und das sollte doch mit den Item Tax Templates funktionieren.

Die Bestellungen/Einkaufsrechnungen sind dann eben buchhalterisch falsch. Die Buchhaltung habe ich bisher auch nicht mit der Warenwirtschaft gemacht. Dann bleibt das halt so.

Die Artikelmengen kann ich damit aber erfassen, und damit stimmt dann der Warenbestand zumindest in Stückzahlen. Und die Bewertung ist für die Einnahmen-Überschussrechnung egal.

hi,
We also run a micro company using ErpNext
Here is the a shot of the accounts.
BTW = MWSt verlegd is reverse charge tax for intra community purchases and sales
For reverse chrge make a template that has the tax as positive and negative
Bezahlte und empfangen MWSt/Vorsteuer aus credit und debit.

image
good luck