ERPNext Foundation ERPNext Cloud User Manual Blog Discuss Frappé* Donate

Welche Unternehmen nutzen ERPNext in Deutschland / Österreich / Schweiz?

community
german

#1

Mit welchen Unternehmen kann man in Deutschland sprechen, um sich über die Nutzung von ERPNext zu informieren? Das fragen sich viele Neulinge und freuen sich, über Kontakt zu erfahrenen Anwendern. Diese Diskussion soll ein paar Kontaktoptionen anbieten.

Bitte beantwortet diese Fragen, wenn Ihr Euch als Ansprechpartner zur Verfügung stellen wollt:

  • Wie heißt Euer Unternehmen?
  • Wie viele Anwender habt Ihr in ERPNext?
  • Welche Funktionen nutzt Ihr bisher? Seit wann seit Ihr mit ERPNext produktiv? Oder wann plant Ihr es zu sein?
  • Wer steht bei Euch als Ansprechpartner zur Verfügung? Wie darf man Euch kontaktieren?

#2

Ich gehe mal mit gutem Beispiel voran:

Wir setzen ERPNext bei //SEIBERT/MEDIA GmbH in Wiesbaden mit 150 Mitarbeitern ein. Bisher schreiben wir damit Angebote, erstellen Auftragsbestätigungen und haben sämtliche Kundendaten aus unseren Bestandssystemen importiert und zusammen geführt. Wir planen die Software mit sämtlichen Funktionen einzusetzen, gehen aber Schritt für Schritt vor. Wir sind mit ERPNext produktiv seit November 2018.

Als Ansprechpartner stehen bei uns aktuell @Martin_Seibert und @Mario_Truss zur Verfügung.

Hier ist ein Vortrag von mir aus November 2018 bei einem ERPNext-Anwendertreffen:


#3

Wir setzen ERPNext bei ESO Electronic in Deutschland, Rumänien und weltweit mit 120 Mitarbeitern ein. Wir nutzen es bis auf die Finanz- und Lohnbuchhaltung komplett um alle unsere Unternehmensprozesse abzubilden. Wir sind seit 2015 in der Community und nutzen das System auch seitdem. Im Frühjahr 2018 haben wir unsere letzten Prozesse im alten ERP-System abgestellt und sind seitdem voll auf ERPNext und voll zufrieden.

Video von mir beim ERPNext-Anwendertreffen, November 2018 in Wiesbaden:


#4

Itsdave ist ein kleines IT-Systemhaus mit 7 Mitarbeitern aus Soltau. Wir setzen ERPNext seit Anfang 2017 produktiv in unserem Unternehmen als Ersatz für unser bisheriges Warenwirtschaftssystem CAO-Faktura ein.
Los ging´s mit dem Modul Personalwesen, in dem wir recht einfach unsere Abwesenheits-/Urlaubsplanung abgebildet haben.
Seit Januar 2018 haben wir den Belegfluss vom Angebot bis zur Rechnung ebenfalls in das System migriert.

Wir haben neben ein wenig Standard-Customizing ein paar kleine Apps programmiert:

-Ein Tool für unser Ticketsystem OTRS, welches uns bei der Abrechnung von Supporttickets hilft
-Eine Schnittstelle zum Einkaufstool „cop agent“
-Ein Abrechnungstool, mit dem wir Mietlizenzen an unsere Kunden verbrauchsbasiert fakturieren, im ersten Schritt für die MES Lösung unseres Partners G DATA

In Planung befinden sich zur Zeit die folgenden Erweiterungen:

-Vor-Ort Einsätze beim Kunden inkl. Serviceprotokollen (Entweder als Frappe-App oder als „echte“ Mobile-Cross-Plattform App mit kivy)
-IT Dokumentation/CMDB
-Schnittstelle zum Steuerberater (Datev-Format bzw. CSV)
-Onlinebanking Integration (Ggf. mit Hilfe von Jamaica + Hibiscus)


#5

in der Hinsicht gibt es bereits Aktivitaeten. Hier zwei Topics zur Info:



#6

Da ist @wojosc auch schon dran :wink: vielleicht wollt ihr euch ja zusammentun.


Hast du dir FinTS schonmal angeschaut?