ERPNext Foundation ERPNext Cloud User Manual Blog Discuss Frappé* Donate

Welche Kundenstories kennt Ihr, die ein ERP-System eingeführt haben und damit gute oder schlechte Erfahrungen machten?

customerstory

#1

Es könnte für potenzielle ERPNext-Anwender hilfreich sein, sich anzusehen, was andere Unternehmen so für Erfahrungen machen mit SAP, DATEV und konkurrierenden Lösungen. Hier sind sowohl positive als auch negative Berichte erlaubt. Postet es, wenn Ihr über eine Story stolpert. Der Link reicht. Gerne noch ein Zitat dazu.


#2

Haribo kämpft nach SAP-Umstellung mit Produktionsproblemen

Wieder sorgt die Einführung neuer Software für große Probleme bei einem Unternehmen. Diesmal trifft es den Goldbären-Hersteller Haribo.

"Wie die „Lebensmittel Zeitung“ berichtet, hängen die Schwierigkeiten mit der Einführung eines SAP-Systems zusammen. Praktisch alle Produkte seien davon betroffen. Doch verbessere sich die Situation inzwischen wieder.

Der Hintergrund: Haribo hatte im Oktober damit begonnen, sein veraltetes Warenwirtschaftssystem auf ein neues Programm umzustellen. Der Schritt sei „alternativlos“ gewesen, sagte ein Unternehmenssprecher. Doch waren die Anlaufschwierigkeiten des neuen Systems größer als erwartet."

Quelle: https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/software-haribo-kaempft-nach-sap-umstellung-mit-produktionsproblemen/23762554.html


#3

Wie SAP und Lidl Hunderte Millionen Euro versenkt haben

Der Softwarekonzern sollte den Handelsriesen in die digitale Transformation begleiten. Doch die Kooperation wurde zum Lehrstück des Scheiterns. Kosten: wohl 500 Millionen Euro.

“Mit riesigen Ambitionen war das Projekt gestartet, kein Superlativ schien zu groß. „Das größte Transformationsprojekt der Unternehmensgeschichte“, nannte Lidl die Einführung von SAP für seine gesamte Firmen-IT, einschließlich der Warenwirtschaft, des heikelsten Bereichs bei jedem Händler. Als „Kunststück am Herzstück“ bezeichnete es Alexander Sonnenmoser, Bereichsvorstand IT-Systeme bei Lidl.”

Quelle: https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/digitale-transformation-wie-sap-und-lidl-hunderte-millionen-euro-versenkt-haben/22850166.html


#4

Die gleichen Meldungen von einer anderen Seite:



#5

Sehr gut. Und da verfalllen die Links nicht.


#6

Hi, Zusammen !

Es gibt sicher eine große Zahl - sowohl “Success” als auch “Disaster” - Berichte zur Einführung von ERP-Systemen in Unternehmen. Ich selbst habe > 50 Einführungsprojekte in allen möglichen Unternehmensgrößen durchgeführt und könnte somit sowohl “gute” als leider auch ein paar “schlechte” Beispiele beitragen. Allerdings sind m.E. die Ursachen für Negativbeispiele genauso mannigfaltig (gerne ist natürlich die “schlechte Software” als “Schuldiger” verantwortlich) wie diejenigen, die zu positiven Projekten geführt haben, weshalb plakativen Presseberichte leider im konkreten Einzelfall nicht so wirklich weiter helfen (auch wenn Sie zumindest für eine notwendige Sensibilisierung im Rahmen von Investitionsentscheidungen erheblich beitragen können :sweat_smile:) Das System muss nach meiner Erfahrung “einfach nur” zur Organisation passen. Allerdings bin ich der Überzeugung, dass der simple Abgleich von Pflichten-/Lastenheften keine Rezept zur Beantwortung dieser Frage und somit zum Projekterfolg ist. Dies ist für mich unabhängig von der Systemgröße - also ob Navision oder SAP - jedes System kann meistens mehr, als für ein spezifisches Unternehmen erforderlich ist. Ob es allerdings zu den konkreten Prozessen und der gegebenen Organisation passt, steht auf einem anderen Blatt.

Warum so viel “Prosa” - ich denke wenn es konkrete Fragen gibt, kann man auch (ich trage gerne etwas bei) konkrete Antworten geben. Dazu hilft dieses oder ein solches Forum sicher weiter.

Persönlich muss ich sagen - obgleich ich obige, aber auch andere kommerziellen Systeme “dazwischen” seit vielen Jahre kenne und ich mir auch bereits diverse OpenSource-Systeme angesehen habe - bin ich nach einiger Zeit, in der ich mich mit ERPNext beschäftige, ehrlich begeistert, was in dieser Systemgrößenordnung an Funktionsumfang bietet und wie sich das Gesamtkonzept incl. Erweiterungs- und Integrationsmöglichkeiten in der Anwendung darstellt. Natürlich geht immer mehr - aber was hier an Substanz da ist - Kompliment.

Dicker Daumen nach oben - ich denke es ist richtig das System und die Community zu unterstützen.

Viele Grüße + weiter so.