Try ERPNext Buy Support Partners Foundation

German Chapter / DATEV Connector

Any updates on the call?

This is the link for joining the conversation:
https://hangouts.google.com/hangouts/_/el2r6hqbfnfy7mkl2yclfkbmfye

Das Protokoll für alle zum Mitmachen: https://docs.google.com/document/d/1Pkp9czTTEklGkO80GKloqz18fjMsKOvTsmFRqQBJ6Wc/edit?usp=sharing

Ich bin auch sehr interessiert, vor allem Integration von deutschen Banken.

1 Like

wir werden uns zunächst auf Sparkassen konzentrieren. Ich kann mir vorstellen, dass wenn eine generelle Logik entwickelt wurde die Anbindung der unterschiedlichen APIs nicht all zu schwer sein dürfte.

vielleicht kommst du auch in den kommen live call https://doodle.com/poll/prz3gtcyhhr6z3dk

Danke! :slight_smile: Hab mich eingetragen. Zustäzlich habe ich meine Kontaktdaten im google doc Protokoll unter den Teilnehmern hinterlassen.

1 Like

Hier ist der aktuelle Stand bzgl. DATEV-Integration dokumentiert:

1 Like

Es gibt eine fertige FinTS Bibliothek, mit der sollte das machbar sein. :slight_smile:

1 Like

hallo und guten Tag alle,

die Dinge nehmen ja doch schneller Fahrt auf als ich erartete, - schön zu sehen ! Soweit ich sehen und beurteilen kann, werden auch genau die richtigen Fragen gestellt.
Ich selbst mache unsere Buchführung auf einem Anderen system in SKR04 incl. DATEV Export zum Berater für unsere UG. Wir sind als 3 man show zwar extrem klein aber international bezgl. Einkauf und Verkauf agierend. In der EU und außerhalb mit Kunden mit UmstID und ohne, mit Waren und Dienstleistungen. Daher bilden wir möglicherweise (fast) alle Steuerfälle ab. So Interesse besteht und die Möglichkeit einen Spielaccount anläßlich 5. Test zu erhalten würde ich mich - nicht ganz uneigennützig im Hinblick auf Eignungsprüfung für uns- an einem feed back versuchen.

Darf ich noch ein paar Tips vorab loswerden, die aus Erfahrung mit unserem heutigen system stammen ? :

- Bei der Einstellbarkeit und Fexibilität:
von Kontenattributen oder Mandantenattributen oder in Berichtsabfragen ist Weniger eindeutig Mehr. Alles was aufgrund gesetzlicher Regelungen oder per DATEV de Facto Standard definiert ist, z.B. ob ein Kto GuV oder Bilanzkto ist etc. sollte nicht nochmal kontenindividuell eingestellt oder verändert werden können. Auch die Gruppen zum Beispiel im SKR04 Kto4000-4099 Umsatzerlöse die Datev zuweilen vorhält sollten auch wenn sie nicht schon in aller Schönheit mit Unternamen existieren eben doch schon das sein was sie sind nämlich Umsatzerlöse. Keineswegs sollte beispielsweise Nr. 4098 als Bilanzkto z. B. “3. Barkasse” konfiguriert werden können.
Gleiches gilt für Berichtsfunktionen ( Bilanz / GuV / Liquidit) wenn es das so gibt. Entweder ist ein Mandant aufgrund seiner Stammdaten Soll oder Ist veranlagt, Einstellknöpfe für einmalige Einstellungen haben außer in Entwicklerversionen bei Abfragen oder in diversen Masken nichts zu suchen sonst stellt sich sofort die Frage ? Was gilt?. Weniger Flexibilität ist klar mehr !

Vorsteuer und Umsatzsteuer bei EU Dienstleistungserwerb: Das bilden einige systeme schlecht ab. Bezieht man als Fa mit UmstID beispielsweise Dienstleistungen aus einem EU Land so muss man selbst hier versteuern. In der UMSTVA muss beides UMST + Vorsteuer angemeldet werden wenn man abzugsberechtigt ist. Zwar ist das eine Nullsumme aber Steuern wollen gebicht werden.

GdoB dazu wurde ja schon vieles richtige gesagt. Mein eigener Steuerberater vertritt die Auffassung: bei der Papierbuchführung ist es klar, jeder Tintetropfen bleibt unveränderbar erhalten. Wer das auf DV spiegeln will wird sich schnell die Frage stellen ob die Backspace oder Entfernen Taste innerhalb eines Eingabefeldes deaktiviert sein muss und jeder keypress in die Datenbank gehen muss. Das sei natürlich Unsinn, auch die ENTER Taste mache keinen Unterschied. Wenig hält er von eigenen Fristen “am gleichen Tag noch änderbar oder in der lfd. Woche” Aus seiner Sicht ist relevant für die Unveränderbarkeit, der Zeitpunkt wann Daten das Unternehmen verlassen. Das ist i.d. Regel der Zeitpunkt der UmSTVA. Das ist bei den meisten Unternehmen monatszyklisch bei Kleinunternehmen Quartalszyklisch. Es soll andere Auffassungen geben. Macht man sich aber klar, daß der DATEV Export der ja Ziel des Unterfangens ist auch nur wieder editierbares .csv Material ist, das man ohne Unveränderbarkeitssicherung dem Steuerberater gibt, sollte man - das ist jetzt meine persönl. Aufassung- die Kirche im Dorf lassen und die Berichtsfunktion UMSTVA wann immer sie ausgelöst wird die Unveränderbarkeit manifestieren lassen und keinen vorauseilenden Gehorsam praktizieren wollen.

Umgang mit Perioden und Jahresabschluss:
Das sollte wirklich sehr strikt gehandhabt werden. Zwar muss es möglich sein, nach dem DATEV Export und Übergabe an den Steuerberater dessen Korrekturbuchungen vor Abgabe beim Finanzamt im eigenen System nach Steuerberaterblaupause nachzubuchen. Der eigene Datev Export kann also den Periodenabschluss nicht vollends einfrieren. Irgendwann muss es aber doch sein. Man sollte sich hier an Anderen systemen orientieren.

Korrekturschleife Steuerberater / eigenes system
Das kann schon nerven die Korrekturbuchungen des Steuerberaters im eigenen system nachzuführen, man braucht eine exakte Liste von ihm. Wir reden jetzt vom umgekehrten Fall, nicht DATEV Export zum Berater sondern Korrekturbuchungen zurück ins eigene System. Soweit mir bekannt werden in D von den Beratern meist DATEV oder ADDISSON DV Systeme eingesetzt. Es empfiehlt sich unbedingt zu klären ob der Rücktransfer / Synchronisation irgendwie als Buchungsstapel organisert werden kann.

Viel Erfolg allen !

Otmar Ripp

1 Like

Ich habe mal ein Projekt zu FinTS gestartet. Ist noch im PoC Status. Wer Interesse hat kann es ja mal testen: ERPNextFinTS

1 Like

ich schlage vor ein neues Topic hierzu zu machen. Streng genommen hat dein Projekt (import < Bank) nicht wirklich etwas mit diesem Topic hier (Export > DATEV) zu tun, oder?

Neues Topic erstellen: ERPNext FinTS Connector (German Banks)

Dachte es passt hier her da @rmeyer mich auf die Idee gebracht hat.

After just over a year since the first community event at //SEIBERT/Media/ hosted by @Martin_Seibert this discussion thread has been started. There has been a broad discussion about making ERPNext EU and Germany ready since.

After this years event at //SEIBERT/Media/ I can say we have made some progress. The German community around ERPNext has surely been made stronger. We as a company are still heavily using ERPNext and have put time, effort and money towards making this product work for our needs. I’d like to thank @rmeyer, @lasalesi and @joelios at this point.

Also this year the community event has ended in the ongoing discussion how we are able to get all the ongoing community development into the core product so we can all make use of those contributions. I’d like to thank @Basawaraj_Savalagi and @Ketan for taking the journey to Germany. And thank them for answering our questions in person.

After Basaw and Ketan have been visiting several leads in Germany and Switzerland who could become potential official resellers it is clear, that frappe and ERPNext are willing to put resources towards making to product EU and Germany ready. Thank you @rmehta for making this investment at this point.

We also are interested in becoming an official ERPNext reseller for the German market and see a prosperous future combining the two. Thus we are willing to take on the challenge to align Indian and German professional habits and not be scared of differences which occur on a cultural level in communication. I understand that this is one of the biggest challenges to overcome to be able to work closely together for a long time.
I feel that the result over this challenge can be seen on the lively discussions on this platform and on github.

Obviously we all have our own understanding to how work should be down and which quality is expected. I feel this understanding can only be guided in the right direction if we uphold a polite a respectful communication which will lead to constructive ideas which can be implemented into a growing and long lasting product called frappe/ERPNext.

I have spoken to @Mario_Truss, Lars and Joel from Libracore just yesterday to discuss on how we are able to take this path together with the guys from india. Our goal is to make critique everything with a positive attitude to let everyone know on what we need, how we are willing to create or fix it and what has to be done to make use of it.
We are all aware of how difficult this will be but are willing to make this effort if we are taken seriously and that our contributions are being red and taken into consideration.

I would strongly urge, that we set up a small team of people who will work closely with core maintainers and frappe/ERPNext to pre-filter issues and threads that are raised related to the specific regions and maybe specific subjects/domains. To the officials: Please let us know what will work for you and how we can help!

I am very much looking forward to working with you all and am curious in how quickly we are able to get this cart back on its track to pick up speed and go a long way together.

Yours
Wolfram

7 Likes

@wojosc Thanks for writing this.

From Frappe I will be playing a key role as I will be focusing on Europe.

I am happy to be the bridge between the European community and developers in Frappe.

I had set up a call between @rmeyer and devs at Frappe and helped him with test case creation recently.

https://github.com/frappe/erpnext/pull/18755 is merged now.

Up next I will share a quotation on https://github.com/frappe/erpnext/issues/19714

There are few things on top of my mind

  1. Translation
  2. DATEV Integration
  3. Bank Integration

I look forward to making ERPNext ready for Germany/EU users.

Thanks

3 Likes

Great to see that things are progressing. I have set a list of stuff prior to our meet in Wiesbaden in which I have collected the mandetory requirements for the german market:

You will find some links about the 3. Bank Integration there also. It seems, that there is work being done already which we just have to pick up on.

Best

2 Likes

I would suggest this, too:

@Basawaraj_Savalagi do you think it makes sense to use the built-in project feature from github to manage the upcoming tasks? Maybe this could make our collaboration easier and more structured. Let me know if I can help.

Best

Yes GitHub has milestones too. We can definitely use that.

@jHetzer will be making a demo on this for us tomorrow. I will report back!